Bundestrainer Otto Becker sagte es so: „Die beiden Damen haben geliefert, die beiden Herren leider nicht! Wir können heute nicht zufrieden sein!“ Die Equipe der Iren gewinnt zum sechsten Male den Preis der Nationen in der Soers. Siegprämie 250 000 Euro. Chapeau! Das Team der Gastgeber muss sich mit Platz sechs zufriedengeben, obwohl Jana Wargers und Kendra Brinkop zwei Doppel-Nuller beigesteuert hatte. Christian Kukuk und Andre Thieme gaben sich am Ende zerknirscht. Wer am Sonntag den vierten Platz im deutschen Team zugesprochen wird, entscheidet sich am Sonntag. Meine Prognose: Jana Wargers.

Die eigentlichen Gewinner vor fast ausverkauftem Haus in der Soers sind für mich die Mexikaner, die unterm Strich nur vier Strafpunkte ins Ziel brachten. Die Iren siegten mit der Idealnote null. Auf Rang drei die Briten, dahinter die Belgier, die Schweden, die Deutschen, die Franzosen und die Niederländer. Die Eidgenossen und die US-Equipe schafften als neunte und zehnte des ersten Umlaufs den Einzug ins Finale nicht. Bemerkenswert.

Den ersten Umlauf bei zunehmend tiefer stehender Sonne brachte das Aachener Flair zum leuchten. 24 von 40 Pferden kamen fehlerfrei ins Ziel – ein Tick zu leicht der Kurs. Andre Thieme hatte in jeder Runde einen Abwurf mit seiner Chakaria, ebenso Christian Kukuk mit seinem Mumbai. Für die Sieger ritten Denis Lynch, Bertram Allen, Shane Sweetnam und Cian O’Connor.

Die Gewinnerin des Abends unter den Einzelreitern ist für mich Kendra Brinkop mit ihrem Tabasco aus dem Besitz der Stephex Stables von Stephen Conter in Belgien, wo auch Daniel Deusser arbeitet. Vor den Kameras und Mikrofonen erscheint Kendra keck und selbstbewusst.

Sie verweist zurecht darauf, dass sie die Chancen des Bundestrainers in den letzten Wochen und Monaten gut genutzt hat: Mit beim Sieg in Rom und in La Baule. Erst vor wenigen Tagen hatte Otto Becker sie ans Nachrückerin für Jörne Sprehe für den Nationenpreis nominiert. An dieser hochbegabten Springreiterin werden wir in Deutschland noch sehr viel Freude haben.

Hier mein Nachtrag zu früher Morgenstunde: Die Dotierung von einer Million Euro verteilt sich folgendermaßen: Die elf Reiter mit Doppel-Nullrunden, darunter Jana und Kendra, bekommen jeder genau 9090,91 Euro extra. Die siegreichen Iren dürfen sich über 250 000 Euro freuen, die Mexikaner auf Platz zwei über 200 000 Euro. Die Briten auf Platz drei erhalten 150 000 Euro, die Belgier auf Rang vier 100 000 Euro. Rang fünf für die Schweden bringt ihnen 70 000 Euro, für Ottos Quartett auf Rang sechs bleiben immerhin noch 55 000 Euro.