Startseite2023-07-24T09:35:22+02:00
Thomas Borgmann

Herzlich willkommen auf Borgmann’s Blog! Aktuell, informativ und meinungsstark schreibe ich hier auf meinem unabhängigen Forum.

806, 2024

Cannes: Teamsieg fĂĽr die Stockholm Hearts

8. Juni 2024|Aktuelles|

Während man gestern am Nachmittag in La Baule den Sieg der deutschen Equipe im Preis der Nationen feierte, ging’s in Cannes an der Cote d’Azur ums Teamspringen im Rahmen der Global Tour. Christian Kukuk und Philipp Schulze Tophoff verfehlten den Sieg für Riesenbeck International nur ganz knapp, mussten sich den Stockholm Hearts nur knapp geschlagen geben. Dotierung 200 000 Euro. Heute Abend geht’s in Cannes um den mit 500 000 Euro dotierten Großen Preis. 

Angeführt von Malin Baryard-Johnsson mit ihrer 16-jährigen Indiana schafften Antoine Ermann und Nicola Philippaerts die zwei Parcours mit nur einem Abwurf zu bewältigen. Das gab 30 Punkte und eine Siegprämie von 27 272,73 Euro. Die beiden Profis aus Riesenbeck, Christian Kukuk auf Mumbai und Just be Gentle sowie Philipp Schulze Tophoff auf Carla kamen mit 8 Strafpunkten ins Ziel, bekamen 22 727,27 Euro.

Platz drei für die „Madrid in Motion“ mit Maikel van der Vleuten und Mark McAuley, […]

706, 2024

La Baule: Knapper Sieg fĂĽr Ottos Quartett

7. Juni 2024|Aktuelles|

Binnen weniger Wochen hat eine von Otto Becker geführte Equipe den dritten deutschen Erfolg in einem wichtigen Preis der Nationen eingefahren. Nach Abu Dhabi und Rom gewinnt das Quartett aus Kendra Brinkop, Marcus Ehning, Andre Thieme und Philipp Weishaupt mit nur vier Fehlern vor den Franzosen mit 5 Fehlern den Nationenpreis von La Baule. Die übrige Konkurrenz ist weit abgeschlagen. Prämie 80 000 Euro. Ich ziehe meinen Hut!

Noch gibt es aus La Baule keine Stimmen zum Sieg in diesem mit 250 000 Euro dotierten Wettkampf. Aber klar ist: Alle vier deutschen Reiter*innen lieferten jeweils eine Nullrunde und eine Runde mit nur einem Klötzchen. Starker Auftritt: Ex-Europameister Andre Thieme ritt seine Chakaria, Vize-Europameister Philipp Weishaupt seinen Zineday, Kendra Brinkop ihren Tabasco und Marcus Ehning seinen Coolio.

Bei den gastgebenden Franzosen bewahrheitete sich einmal mehr diese uralte Erfahrung: Zeitfehler können am Ende verdammt teuer werden! Ausgerechnet der versierte Simon Delestre leistete sich im […]

606, 2024

2024 erst die 20. DM in Balve

6. Juni 2024|Aktuelles|

Ein kleines Missverständnis ist aufzuklären: 1984 hat die Familie von Landsberg-Velen auf ihrem Schloss Woklum im Sauerland die  erste Deutsche Meisterschaft in Springen und Dressur ausgerichtet. Das bedeutet aber nicht, dass man dort in diesen Tagen die 40. Meisterschaft veranstaltet – nein, es ist „erst“ die zwanzigste! Der Teufel steckt halt mitunter im Detail. Nun aber die von mir versprochene Rückschau auf die ganze Geschichte dieser Meisterschaften.

1948 wurde von deutschen Reiterverband das erste Deutsche Springchampionat ausgeschrieben, obschon es damals die Bundesrepublik noch gar nicht gab. Ein spezielles Titelturnier konnte damals noch niemand ausrichten – man behalf sich einfach damit, die Erfolge der gesamten Saison zu addieren. Die sportliche Reiterei steckte noch in ihren mehr als bescheidenen Anfängen. Kein Wunder nach nur drei Jahren seit Kriegsende.

Also, von 1948 bis 1958 wurde diese Regel eingehalten: Prinz zu Salm und eine Frau namens „H.Voigt“ bekamen die Titel für 1948. Apropos Damen. Von 1949 […]

506, 2024

Vierzig Jahre „DM“ in Balve

5. Juni 2024|Aktuelles|

Hätten Sie’s gewusst? Seit 1984 finden die Deutschen Meisterschaften in Springen und Dressur auf Schloss Wocklum in Balve im Sauerland statt. Also feiert man dort diese Woche ein Jubiläum, verbunden mit Dank und Glückwünschen an die Adelsfamilie von Landsberg-Velen. Chapeau! Schade nur, dass die Titelkämpfe der Springreiter schon seit vielen Jahren unter der Abwesenheit der Spitzenprofis leiden, während es auf dem Dressurviereck alle Jahre wieder hochklassigen Sport zu sehen gibt, weil alle Topstars gerne dort  antreten. Auch diesmal wieder.

Bei dem Namen von Landsberg-Velen gilt meine Erinnerung sofort dem unvergessenen, ja legendären Dieter Graf von Landsberg-Velen, geboren 1925, gestorben 2012. Er war, neben manch anderem, von 1968 bis 2001 Präsident unserer FN. Außerdem auch lange Zeit Vize-Präsident des DOSB und höchster Vorstand des Malteser Hilfsdienstes.

Vielerlei Auszeichnungen belegen die Verdienste des Grafen. Auch in schwierigen Zeiten, etwa beim Barr-Skandal des Jahres 1990, machte er zwar nicht alles richtig, verlor aber auch nicht […]

406, 2024

Global Tour: Katzensprung von St. Tropez nach Cannes

4. Juni 2024|Aktuelles|

Viele von uns kennen sich da ziemlich gut aus. Von St. Tropez nach Cannes sind es knapp 90 Kilometer auf der Autobahn. Zwischen der sechsten und der siebten Station der Longines Global Champions Tour 2024 liegen nur wenige Tage. Die von Athina Onassis ausgerichtete Etappe fand in Max KĂĽhner ihren Sieger im GroĂźen Preis, dotiert mit 337 000 Euro. Im GroĂźen Preis von Cannes am kommenden Sonntag liegen sogar 500 000 Euro bereit. Die Meldeliste ist entsprechend prominent.

Das wichtigste aus deutscher Sicht gleich vorweg: Die Touretappe in Cannes und die Deutschen Meisterschaften in Balve überschneiden sich. Ein Sextett aus Damen und Herren zieht die Cote d’Azur dem Sauerland vor: Christian Ahlmann, Christian Kukuk, Daniel Deusser, Janne Meyer-Zimmermann, Philipp Schulze Topphoff und Sofie Hinners. (Ihr Partner Richard Vogel reitet in Balve, so macht man sich gegenseitig schon mal keine Konkurrenz.)

Für die Teamspringen der Global League am Freitag gibt’s – wie andernorts […]

206, 2024

St. Gallen: Martin Fuchs rettet die Ehre der Eidgenossen

2. Juni 2024|Aktuelles|

Im Gründenmoos von St. Gallen endet das völlig verregnete CSIO der Schweiz mit einem versöhnlichen Abschluss: Publikumsliebling Martin Fuchs steuert den Hannoveraner Commissar Pezi aus dem Besitz von Luigi Baleri als einziger fehlerfrei ins Ziel des im Umlaufs. Spiel, Satz und Sieg, so könnte man sagen, für den 31-jährigen. Dazu die Siegprämie über 101 838 Euro! Glückwunsch!

Ehrlich gesagt, ich hätte mich nicht gewundert, wenn man in St. Gallen nach den herben Stunden der letzten Tage auf die Austragung des Großen Preises der Schweiz, dotiert mit exakt 308 600 Euro, verzichtet hätte. Schließlich war der für Freitag geplante Preis der Nationen im Rahmen der neuen „Longines League of Nations“ buchstäblich ins Wasser gefallen. Aber bei den Eidgenossen gehen die Uhren offenkundig anders – wobei man den Begriff Uhren durchaus wörtlich nehmen darf.

Longines, eine Traditionsmarke innerhalb der Swach-Group, zeigte, wie ich finde, eine noble Geste, obwohl nach der Abreise vieler Reiter, unter […]

106, 2024

St. Tropez: Katrin, Kim und Max ganz oben

1. Juni 2024|Aktuelles|

An der Cote d’Azur war man an diesem in ganz Mitteleuropa verregneten Samstag von der Gefahr durch Überschwemmungen weit entfernt. Während man im St. Galler Gründenmos darum kämpfte, heute und morgen jeweils einen Wettkampf abhalten zu können, ging’s bei der sechsten Station der Global Champions Tour völlig normal voran. Gastgeberin Athina Onassis hatte mal wieder Glück. Ebenso Kim Emmen aus den Niederlanden und „unsere“ Katrin Eckermann. Die beiden sicherten sich am Freitag den Sieg im Teamspringen, dazu exakt 27 272,73 Euro Siegprämie. Max Kühner gewann am Abend den Grand Prix, Siegprämie 111 276 Euro. Chapeau! 

Die 29-jährige Kim und die 34-jährige Katrin bilden die „Cannes Stars“, wo die nächste Station auf der Tour wartet. Kim ritt die niederländischen Wallach   Imagine und den elfjährigen Inflame Go, Katrin setzte ihre erfahrenen Stuten Cala Mandia und Chao Lee ein. Vier Ritte, viermal ohne Fehler! Das alles in 134,90 Sekunden. Die beiden Herren der „Madrid […]

3105, 2024

St. Gallen: Absage im GrĂĽndenmoos!

31. Mai 2024|Aktuelles|

Wirklich schade. Mal wieder Riesenpech in St. Gallen. Der schwere Dauerregen, den wir auch hierzulande erleben, zwingt die Organisatoren des Schweizer CSIO-Turniers zur endgültigen Absage des heute geplanten Nationenpreises im Rahmen der neu  formierten „Longines League of Nations“. Einen Ersatztermin gibt es für diese dritte Runde nach Abu Dhabi und Ocala/USA nicht. Nächste Station ist Rotterdam am 21. Juni.

Meine Erinnerungen gehen heute, an diesem völlig verregneten Freitag, zurück in die achtziger Jahre. Damals, genau gesagt 1987, war das St. Galler Gründenmoos der Austragungsort für eine Europameisterschaft. Aber leider spielte das Wetter einmal mehr nicht mit – es regnete quasi ohne Ende. Und weil das Reitstadion einer riesengroßen grünen Schale gleicht, in die das Wasser von den umliegenden Hängen hineinfließen kann, wurde das Grasgeläuf immer tiefer und tiefer.

Um den Dingen Herr zu werden, boten die Eidgenossen Gebläse auf und riesige Planen, unter die man warme Luft leitete. Aber alles half nichts. […]

Historisches

BĂĽcher

In erster Linie war ich kommunalpolitischer Redakteur bei der Stuttgarter Zeitung, in zweiter Linie Fachjournalist.

Michael Jung. Vielseitig zum Doppelgold.

Michael Jung: Vielseitig zum Doppelgold

Nach dem großartigen Olympiasieg von Michael Jung auf seinem Sam 2012 in London entsteht in kurzer Zeit dieses Buch über Michael Jung, seinen Weg von den Anfängen bis zum Weltstar seines Sports.

Nach oben