Startseite2023-07-24T09:35:22+02:00
Thomas Borgmann

Herzlich willkommen auf Borgmann’s Blog! Aktuell, informativ und meinungsstark schreibe ich hier auf meinem unabhĂ€ngigen Forum.

2002, 2024

Göteborg: Treffpunkt Scandinavium

20. Februar 2024|Aktuelles|

In Göteborg, der zweitgrĂ¶ĂŸten Stadt Schwedens, herrschen aktuell vier Grad, gefĂŒhlt null Grad. Kein Wunder also, dass sich der Andrang zum Weltcupturnier am kommenden Wochenende ziemlich in Grenzen hĂ€lt. FĂŒr die zehnte von elf Etappen in der Dressur liegen nur zwölf Nennungen vor. Im Springen, der 14. und damit letzten Station, dĂŒrfen wir ein gemischtes Feld erwarten. Einige wenige wollen den Sprung ins Finale nach Riad noch schaffen.

Das Scandinavium von Gothenburg, 1971 erbaut zur 350-Jahr-Feier der Stadt, zĂ€hlt nach wie vor zu den grĂ¶ĂŸten Arenen in Nordeuropa. Seit 1977 gibt’s dort alljĂ€hrlich ein Hallenturnier. Als Volvo mit Peer  Gyllenhammer an der Spitze noch der Hauptsponsor des Weltcups der Springreiter war, fanden die Finals alle zwei Jahre in Göteborg statt. Das ist schon lange Zeit nicht mehr der Fall. Gleichwohl schaffen es die Schweden fĂŒr das Cupspringen am Sonntag eine Dotierung von annĂ€hernd 310 000 Euro bereitzustellen. Die großen Zeiten des [
]

1802, 2024

NeumĂŒnster: Zwei Siege fĂŒr Indian Rock

18. Februar 2024|Aktuelles|

Ich hab‘ mich mal wieder geirrt, wenn auch nur ganz knapp. Meine mutige Vorhersage, beim Dressur-Weltcup in der Holstenhalle werde es an diesem Wochenende einen spannenden Zweikampf geben zwischen Patrick Kittel und Matthias Rath – Fehlanzeige und Pustekuchen! Denn Emmilie Scholtens aus den Niederlanden und ihr markanter Hengst Indian Rock aus der heimischen Zucht ließ den beiden Herren gleich zweimal keine Chance: Gestern der Sieg im Grand Prix mit 73,456 Prozent. Heute der Sieg in der KĂŒr, neunte von elf Stationen in Richtung Finale in Riad – Tagesbestnote von 81,565 Prozent. Die 39-JĂ€hrige auf Platz 27 der Weltrangliste konnte ihr GlĂŒck kaum fassen.

Alle Jahre wieder sind die Aktiven voll des Lobes ĂŒber die AtmosphĂ€re in der guten alten Holstenhalle von NeumĂŒnster. Das Publikum sitzt so nah ums Viereck herum wie nirgendwo sonst. Die Rails passen so gerade eben in die Arena. Das Reiten ums Viereck herum ist nicht möglich – [
]

1702, 2024

Fall Parra: Wo bleibt die Zivilcourage?

17. Februar 2024|Aktuelles|

Der amerikanische Reiterverband, kurz USET, hat via Internet praktisch dazu aufgerufen, sich bei ihm zu melden, wenn es sachdienliche Hinweise auf die tierquÀlerische Reiterei und andere Machenschaften des US-Dressurreiters und Ausbilders Cesar Parra gebe. Die Ermittlungen gegen den 60-JÀhrigen laufen aber nicht nur in den USA, sondern auch beim Weltverband FEI sowie bei der FN in Warendorf, wenn es um die beteiligten Deutschen geht. Zugleich melden sich erste, anonyme Stimmen von Leuten, die vor Jahren bei Parra geritten und dabei seine widerlichen Methoden unmittelbar erlebt haben.

Wichtig zu wissen an dieser Stelle: Die jetzt via Internet in aller Welt bekannt gewordenen Videos und Fotos, auf denen man die brutalen Trainingsmethoden im Stall von Cesar Parra sehen kann, stammen nach eigenen Angaben vom 12. Juli 2022! Sie sind also gut eineinhalb Jahre alt. Die geschÀtzten Kolleginnen und Kollegen des in Hamburg erscheinenden Magazins St. Georg haben Dr. Kerstin Klieber und Stefan Sandbrink, [
]

1602, 2024

NeumĂŒnster: Das 73. Turnier

16. Februar 2024|Aktuelles|

Wenn ich an das Pferdeland Schleswig-Holstein denke, dann erinnere ich mich gerne an 1963: Damals schenkt mir eine wohlhabende Patentante einen Reitkurs an der Reit- und Fahrschule in Elmshorn. Kurt Jarasinski war der Star beim Reitturnier auf der riesengroßen Anlage. Fritz Thiedemann kam zu Fuß, hatte seine Weltkarriere bereits 1961 beendet. Mittlerweile ist das Hallenturnier von NeumĂŒnster die Nummer eins im Norden zwischen den Meeren. Heuer schreiben sie dort das 73. Turnier! Es geht um die neunte von elf Stationen im Dressur-Weltcup sowie um den Titel „Rider of the Year“ im Finale der Riderstour. Die Dotierung alles in allem betrĂ€gt 300 000 Euro.

Einige Details aus der langjĂ€hrigen Geschichte dieses Turniers in der Holstenhalle. Seit 1987, so lese ich da, gibt’s die KĂŒr, seit 37 Jahren ist sie Teil des Weltcups. 1987 siegte George Theodorescu auf Sunny Boy, einem Fuchs, wenn ich mich recht entsinne. Tochter Monica siegte 1993 auf Ganimedes, [
]

1202, 2024

Fall Parra: Abscheu der Bundestrainer!

12. Februar 2024|Aktuelles|

„Wir verurteilen solchen Umgang mit dem Partner Pferd aufs SchĂ€rfste. Wir begrĂŒĂŸen das harte Vorgehen des Verbandes und distanzieren uns deutlich von Trainingsmethoden dieser Art.“ Mit diesen Worten hat Bundestrainerin Monica Theodorescu auf die EnthĂŒllung der tierquĂ€lerischen Reitweisen des US-Amerikaners Cesar Parra reagiert. Sie Ă€ußerte ihre Kritik stellvertretend fĂŒr alle Bundestrainer Dressur des DOKR. Unterdessen weiten sich die Ermittlungen gegen den 60-JĂ€hrigen offenbar aus: Das amerikanische FBI sieht offenbar Anzeichen fĂŒr kriminellen Menschenhandel.

Weitere Zitate der Bundestrainerin aus der Mitteilung des DOKR vom 8. Februar: „Als Bundestrainer stehen wir fĂŒr die korrekte Dressurausbildung von Reitern und Pferden nach der klassischen Reitlehre. Und es ist unsere Aufgabe, sie zu vermitteln.“ Hinter dieser Kritik stehen neben Monica Theodorescu auch ihr Co-Trainer Jonny Hilberath, U25-Bundestrainer Sebastian Heinze sowie die beiden Nachwuchs-Bundestrainer Hans-Heinrich Meyer zu Strohen und Caro Roost.

Die FN in Warendorf hat zwischenzeitlich Anzeige erstattet gegen die im Fall Parra mutmaßlich unmittelbar beteiligten zwei [
]

1102, 2024

Abu Dhabi: Triumpf fĂŒr Ottos Equipe!

11. Februar 2024|Aktuelles|

Herzlichen GlĂŒckwunsch aus der Heimat! Otto Becker, unser Bundestrainer, hat seine Equipe aus Jörne Sprehe, Christian Kukuk, David Will und Christian Ahlmann zum Sieg bei der Premiere der neuen „Longines League of Nations“ gefĂŒhrt. In Abu Dhabi standen nach zwei Runden – die erste mit, die zweite ohne Streichresultate – nur acht Punkte zu Buche: Nach vier Nullrunden! SiegprĂ€mie 230 000 Euro. Es ist der zweite Triumpf fĂŒr Otto Becker nach dem Sieg im Nationscupfinale 2023 in Barcelona. Ganz dickes Kompliment! Die Iren und die Schweden belegten die PlĂ€tze.

Otto Beckers Kommentar gegenĂŒber dem FN-Pressedienst: „Es ist ein unglaubliches GefĂŒhl. Das ganze Team war klasse, jeder hat eine Nullrunde. Das war eine großartige Leistung. Dass wir so einen tollen Start in die olympische Saison haben, freut mich natĂŒrlich ganz besonders.“ Und Christian Kukuk sagt: „Ich war sehr aufgeregt vor der zweiten Runde, aber in der hat Mumbai sein ganzes Potential ausgespielt. [
]

1002, 2024

Abu Dhabi: Erfolg fĂŒr David Will

10. Februar 2024|Aktuelles|

Der Nahe Osten scheint ein gutes Pflaster zu sein fĂŒr David Will. Diese Region ist das bevorzugte Arbeitsfeld des 35-JĂ€hrigen. Neben eigenen Erfolgen auf den diversen Turnieren hat Will die Equipe der Saudis zur Qualifikation fĂŒr die olympischen Spiele in Paris gefĂŒhrt. Gestern glĂŒckte ihm im Rahmen der Premiere der „Longinges League of Nations“ der Sieg im mit 308 000 Euro dotierten Großen Preis. Unter dem Sattel hatte er einmal mehr den zehnjĂ€hrigen westfĂ€lischen Hengst Zinedream aus dem Besitz des brandenburgischen PrivatgestĂŒts Bonhomme in Werder an der Havel.

38 Pferde hatten auf der Startliste gestanden, zehn von ihnen kamen fehlerlos in die zweite Runde. Da machte David Will, salopp gesagt, kurzen Prozess: Erneut fehlerlos in 44,68 Sekunden. SiegprĂ€mie 77 150 Euro. Kompliment! Dem hatte selbst Henrik von Eckermann, der Weltmeister und die Nummer eins der aktuellen Weltrangliste, auf seinem Toppferd King Edward nichts entgegen zu setzen: 46,10 Sekunden, also deutlicher RĂŒckstand, [
]

802, 2024

Otto Becker winken 15 000 Euro

8. Februar 2024|Aktuelles|

Hier und heute zĂ€ume ich das Pferd absichtlich mal am Schweif auf. Soll heißen: Wenn die am Wochenende in Abu Dhabi beginnende, neue Serie der „Longines League of Nations“ nach vier Stationen in Barcelona endet, dann gibt es zum ersten Male ĂŒberhaupt eine Reihe von speziellen Boni: 40 000 Euro extra fĂŒr den Reiter mit den meisten Nullrunden. 20 000 Euro extra fĂŒr den „Rookie of the Year“, also den besten Jungspund. FĂŒr die fĂŒnf Grooms der siegenden Equipe liegen jeweils 5000 Euro bereit. Und nicht zuletzt: Der Chef d’Equipe des siegenden Teams kann sich ĂŒber einen Sonderbonus von 15 000 Euro freuen.

Bei nĂ€chster Gelegenheit frage ich Otto Becker mal, was er im Fall des Falles mit diesem Geld anfangen wĂŒrde – und wie sehr ihn das jetzt schon motiviert.

Die alte, um nicht zu sagen, die uralte Nationscupserie der FEI ist bekanntlich Vergangenheit. Die neue Serie wurde vor Monaten, [
]

Historisches

1612, 2020

Nachdenken ĂŒber Totilas

16. Dezember 2020|Historisches|

Zwanzig Jahre ist er alt geworden, dieser Tage ist er an den Folgen einer Kolik eingegangen: Totilas, der wunderschöne Rapphengst aus der niederlÀndischen Zucht, ohne Zweifel ein charismatisches Pferd.

1811, 2017

Der Absturz der deutschen Springreiter

18. November 2017|Historisches|

Die deutschen Springreiter, ein AushĂ€ngeschild der Republik im olympischen Spitzensport, galoppieren immer öfter hinterher. Ein Zeugnis fĂŒr den AbwĂ€rtstrend: In der Weltrangliste findet sich erstmals seit 30 Jahren keiner unter den Top 10. Eine Bestandsaufnahme.

209, 2017

Wo ist der Popstar auf vier Beinen?

2. September 2017|Historisches|

Seit zwei Jahren hat die Öffentlichkeit Totilas nicht mehr gesehen. Besitzer Paul Schockemöhle (72) schirmt den 17-jĂ€hrigen Glanzrappen mit dem markanten Kopf ab. Umso mehr und unerschĂŒtterlich verehren ihn Tausende Fans. Eine Spurensuche.

2808, 2017

Die Dressurkönigin und der Kronprinz

28. August 2017|Historisches|

Isabell Werth triumphiert, aber Sönke Rothenberger tastet sich heran. Als die Nationalhymne erklingt, kommen Isabell Werth die TrĂ€nen. SpĂ€ter sagt sie: „Es war fĂŒr mich eine Woche voller Emotionen. Ich habe nahe am Wasser gebaut.“

BĂŒcher

In erster Linie war ich kommunalpolitischer Redakteur bei der Stuttgarter Zeitung, in zweiter Linie Fachjournalist.

Michael Jung. Vielseitig zum Doppelgold.

Michael Jung: Vielseitig zum Doppelgold

Nach dem großartigen Olympiasieg von Michael Jung auf seinem Sam 2012 in London entsteht in kurzer Zeit dieses Buch ĂŒber Michael Jung, seinen Weg von den AnfĂ€ngen bis zum Weltstar seines Sports.

Nach oben