Startseite2023-07-24T09:35:22+02:00
Thomas Borgmann

Herzlich willkommen auf Borgmann’s Blog! Aktuell, informativ und meinungsstark schreibe ich hier auf meinem unabhĂ€ngigen Forum.

2007, 2024

Olympia: Noch eine Woche bis Versailles

20. Juli 2024|Aktuelles|

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, liebe Leserinnen und Leser von Borgmanns Blog. Was mich betrifft, so steigen jedenfalls von Tag und Tag die Spannung, die Neugierde und die Vorfreude. Genau heut‘ in einer Woche sitzen wir Daheimgebliebenen vor dem Fernseher, vor Computern, Laptops und Handys, um die Dressur der Buschreiter zu verfolgen. Denn mit diesem Wettkampf werden die Olympischen Reiterspiele 2024 in Paris eröffnet. Ach, ĂŒbrigens: Ingrid Klimke ist nicht dabei: Sie musste, weil sich ihr Franziskus verletzt hat, die Reserverolle an Sönke Rothenberger mit Fendi abtreten.

Hier und heute gebe ich Ihnen einen ersten groben Überblick ĂŒber die olympischen Reitwettbewerbe. Die Buschreiter sind, wie erwĂ€hnt, als erste an der Reihe, danach folgen die Dressurreiter und schließlich die Springreiter. Seit 1912 in Stockholm zĂ€hlt die Reiterei zum olympischen Programm. Ich hoffe schwer, dass das auch so bleibt, obwohl immer wieder mal behauptet wird, der Sport mit den Pferden stehe [
]

1807, 2024

Global Tour: NĂ€chste Ausfahrt Riesenbeck

18. Juli 2024|Aktuelles|

Eine Woche vor dem Beginn der Olympischen Spiele in Paris macht die Longines Global Champions Tour ihre elfte Station in dieser Saison an der historischen Surenburg im Tecklenburger bei MĂŒnster. Als Gastgeber fungieren Ludger Beerbaum und der Reiterverein Riesenbeck International. 22 Reiter*innen, so der öffentliche Infotext, die an den Spielen in Versailles teilnehmen werden, reiten von morgen an in Riesenbeck.

Die fachlichen Daten auf der Global Tour Ă€hneln sich: Im Teamspringen am Samstag geht’s um die bekannten 56 800 Euro in der ersten Runde, sodann um 105 500 Euro in der entscheidenden zweiten Runde. Der Große Preis am Sonntag ist mit 500 000 Euro dotiert. Nimmt man alle Springen an diesem langen Wochenende zusammen, also die in der großen Grasarena sowie die auf den SandplĂ€tzen, dann ergeben sich unterm Strich 940 000 Euro. Kein Pappenstiel!

Auf der Meldeliste stechen vier US-Profis ins Auge: Laura Kraut, Kent Farrington, Natalie Dean und Jessica Springsteen, [
]

1707, 2024

FN-Krise: Die Nebel lichten sich…

17. Juli 2024|Aktuelles|

Sönke Lauterbach, FN-GeneralsekretĂ€r seit 2009, zieht die Konsequenzen: Er hat vergangenen Montag seinen laufenden Dienstvertrag zum 30. September 2025 gekĂŒndigt: „Ich habe das GefĂŒhl, zur Belastung fĂŒr die FN zu werden.“  Ein zehnköpfiges Gremium ist damit beauftragt, Nachfolger*innen zu suchen fĂŒr das Amt des oder der FN-PrĂ€sidentin/en sowie des Finanzkurators. Einige Namen kursieren bereits.

Die Presseabteilung der FN in Warendorf verbreitete heute folgenden Text, den der Vorsitzende des GeschĂ€ftsfĂŒhrenden Vorstandes, Sönke Lauterbach, als persönliche Stellungnahme formuliert hat: „Das Vertrauen in meine Person hat massiv gelitten und die Kritik am Verband hat sich in den letzten Wochen immer mehr auf meine Person zugespitzt. Ich habe das GefĂŒhl, dass ich zunehmend zur Belastung fĂŒr die FN geworden bin. Ich sehe mich nicht mehr in der Position, den Verband auf Dauer zu fĂŒhren.“

Wenngleich im Verbandsrat am 11. Juli ĂŒber die nicht erteilte Entlastung hinaus keine Personaldebatte gefĂŒhrt worden ist, zieht Lauterbach jetzt persönliche Konsequenzen. [
]

1607, 2024

Olympia: Große Ehre fĂŒr Jessica…

16. Juli 2024|Aktuelles|

Wenn die Olympischen Spiele immer nĂ€her und nĂ€her rĂŒcken, dann kommt in allen teilnehmenden LĂ€ndern der Welt diese wichtige, ja einzigartige Frage auf: Wer trĂ€gt beim Einmarsch zur Eröffnungsfeier die Nationalfahne? Eine grĂ¶ĂŸere Ehre ist fĂŒr einen Sportler kaum denkbar. Unsere Schwarz-Rot-Goldene Fahne wird ĂŒbrigens von einer Frau und von einem Mann getragen. Die Abstimmung lĂ€uft via Internet unter www.teamdeutschland.de Nominiert ist auch Jessica von Bredow-Werndl.

Was die FahnentrÀger aus dem Lager der Reiter angeht, so haben wir bei den Spielen der Nachkriegszeit eine gute Rolle gespielt. Und das nicht von ungefÀhr, denn die Reiter sind, gesehen auf die Spiele seit 1952, die erfolgreichste olympische Disziplin innerhalb des deutschen Sports.

1956, als die olympischen Reiterspiele nach Stockholm vergeben wurden, weil die regulĂ€ren Spiele im fernen Melbourne stattfanden, durfte der Holsteiner Fritz Thiedemann die Fahne tragen. Er hatte ĂŒbrigens vier Jahre zuvor in Helsinki im Springen wie in der Dressur jeweils eine Medaille [
]

1507, 2024

Falsterbo: 101 838 Euro fĂŒr Sandra Auffarth

15. Juli 2024|Aktuelles|

Vor wenigen Wochen kursierte das GerĂŒcht, Sandra Auffarth wolle sich in absehbarer Zeit von der Buschreiterei verabschieden, um sich intensiver der Springreiterei zuzuwenden. Kurz darauf dementierte Sandra heftig – man habe sie missverstanden. Gestern allerdings, beim schwedischen CHIO in Falsterbo, gewann die 37-JĂ€hrige auf ihrem 13-jĂ€hrigen Hannoveraner Quirici den mit 308 000 Euro dotierten Großen Preis in der Siegerrunde. Preisgeld 101 838 Euro. Chapeau! 

Sie habe sich, so heißt es in den verschiedenen Quellen im Internet, vom fairen schwedischen Publikum heftig feiern lassen. VerstĂ€ndlich, wenn man weis, dass dies Sandras mit Abstand grĂ¶ĂŸter Erfolg im Springsattel war. Beim Derby in Hamburg war sie mit Quirici heuer auf Platz sieben ins Ziel galoppiert. Gestern in Falsterbo lieferte sie eine von nur zwei Nullrunden im Umlauf. In der Siegerrunde der besten elf von 42 Pferden behielt sie gegen den ausgebufften Cian O’Connor auf der französischen Stute Fancy die Oberhand: mit 52,56 zu 53,62 [
]

1307, 2024

Donaueschingen: Frischer Wind im alten Schlosspark

13. Juli 2024|Aktuelles|

Die traurige Nachricht zuerst: Heinrich FĂŒrst zu FĂŒrstenberg ist im Alter von 73 Jahren nach langer Krankheit gestorben. Wer das Reitturnier im Schlosspark an der Donauquelle kennt – ich kenne es seit mehr als fĂŒnfzig Jahren – der ist dem verstorbenen FĂŒrsten ĂŒber die Jahre oft begegnet. Ob er das von seinem Vater Joachim FĂŒrst zu FĂŒrstenberg 1954 mitbegrĂŒndete Turnier wirklich mochte, das weiß ich nicht. Selbst geritten hat Heinrich nicht, immerhin besitzt seine Frau Maximiliane seit langen Jahren Araber, die man am Stadteingang auf den Koppeln sehen kann. Wirklich schade, dass FĂŒrst Heinrich den Neubeginn des Turniers, das dem Andenken seines Vaters gewidmet ist, nicht mehr miterleben kann.

Wie’s manchmal so ist im Leben – die Ereignisse ĂŒberschneiden sich: In die Trauer um den Tod des FĂŒrsten mischt sich in Donaueschingen die Vorfreude auf das vom 12. bis 15. September geplante Reit- und Fahrturnier. Die 1954 begonnene Tradition soll neu [
]

1207, 2024

FN-Erdbeben: Schwarzer Tag oder guter Tag?

12. Juli 2024|Aktuelles|

Der FN-GeneralsekretĂ€r Sönke Lauterbach und sein Kollege Dennis Peiler, GeschĂ€ftsfĂŒhrer des DOKR, haben nach dem dramatisch verlaufenen Verbandstag mittels Interview der FN-Pressestelle ihre Sicht nach den RĂŒcktritten von PrĂ€sident Erbel und Finanzkurator Ziegler dargelegt. Sie sprechen von einem „schwarzen Tag“. Lauterbach, dem die Delegierten – wie Erbel und Ziegler – die Entlastung mehrheitlich verweigert und damit das Misstrauen ausgesprochen haben, möchte erst in absehbarer Zeit darĂŒber entscheiden, ob er sein Amt zur VerfĂŒgung stellt.

Auf die Frage, wie Lauterbach und Peiler die Ergebnisse des gestrigen Verbandsrates einordnen, antwortet Dennis Peiler: „Das war heute ein rabenschwarzer Tag fĂŒr die FN und den deutschen Pferdesport. Das ist eine ZĂ€sur fĂŒr den Gesamtverband. Ich glaube, es wurde heute deutlich, dass wir alle verstanden haben, was die Stunde geschlagen hat. Wir nehmen die Kritik bezĂŒglich der Finanzsituation sehr ernst.

Wir haben einen Plan, wie wir die Empfehlungen des unabhÀngigen Gutachtens umsetzen werden. Das geht aber alles [
]

1107, 2024

FN-Finanzkrise: Erbel und Ziegler treten zurĂŒck

11. Juli 2024|Aktuelles|

Die Finanzkrise bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung in Warendorf hat erste personelle Konsequenzen erbracht. Bei der heutigen außerordentlichen Sitzung des Verbandsrates wurde dem FN-PrĂ€sidenten Hans-Joachim Erbel und dem Finanzkurator Gerhard Ziegler die Entlastung verweigert. Beide erklĂ€rten daraufhin ihre RĂŒcktritte! Auch GeneralsekretĂ€r Sönke Lauterbach und dem gekĂŒndigten Rene Straten, GeschĂ€ftsfĂŒhrer fĂŒr Personal und Finanzen, wurde die Entlastung verweigert! Der konsolidierte FN-Haushalt fĂŒr das laufende Jahr 2024 wurde einstimmig gebilligt.

Erdbeben in Warendorf. Das hat es in der Geschichte des deutschen Reiterverbandes noch nie gegeben. Die vor Wochen bekannt gewordene Tatsache, dass die Finanzen unerwartet heftig ins Minus geraten sind, fĂŒhrte heute zu zwei ĂŒberraschenden RĂŒcktritten und Misstrauensvoten gegen den GeneralsekretĂ€r Sönke Lauterbach und den von Lauterbach vor Monaten freigestellten GeschĂ€ftsfĂŒhrer Rene Straten.

Der Versuch der Verbandsspitze, mittels eines Gutachtens von WirtschaftsprĂŒfern und strikten Einschnitten in die Ausgabenseite, ihre Mandate zu sichern, ist fehlgeschlagen. Der Verbandsrat, maßgeblich bestimmt von den „LandesfĂŒrsten“, also den PrĂ€sidenten [
]

Historisches

1612, 2020

Nachdenken ĂŒber Totilas

16. Dezember 2020|Historisches|

Zwanzig Jahre ist er alt geworden, dieser Tage ist er an den Folgen einer Kolik eingegangen: Totilas, der wunderschöne Rapphengst aus der niederlÀndischen Zucht, ohne Zweifel ein charismatisches Pferd.

1811, 2017

Der Absturz der deutschen Springreiter

18. November 2017|Historisches|

Die deutschen Springreiter, ein AushĂ€ngeschild der Republik im olympischen Spitzensport, galoppieren immer öfter hinterher. Ein Zeugnis fĂŒr den AbwĂ€rtstrend: In der Weltrangliste findet sich erstmals seit 30 Jahren keiner unter den Top 10. Eine Bestandsaufnahme.

209, 2017

Wo ist der Popstar auf vier Beinen?

2. September 2017|Historisches|

Seit zwei Jahren hat die Öffentlichkeit Totilas nicht mehr gesehen. Besitzer Paul Schockemöhle (72) schirmt den 17-jĂ€hrigen Glanzrappen mit dem markanten Kopf ab. Umso mehr und unerschĂŒtterlich verehren ihn Tausende Fans. Eine Spurensuche.

2808, 2017

Die Dressurkönigin und der Kronprinz

28. August 2017|Historisches|

Isabell Werth triumphiert, aber Sönke Rothenberger tastet sich heran. Als die Nationalhymne erklingt, kommen Isabell Werth die TrĂ€nen. SpĂ€ter sagt sie: „Es war fĂŒr mich eine Woche voller Emotionen. Ich habe nahe am Wasser gebaut.“

BĂŒcher

In erster Linie war ich kommunalpolitischer Redakteur bei der Stuttgarter Zeitung, in zweiter Linie Fachjournalist.

Michael Jung. Vielseitig zum Doppelgold.

Michael Jung: Vielseitig zum Doppelgold

Nach dem großartigen Olympiasieg von Michael Jung auf seinem Sam 2012 in London entsteht in kurzer Zeit dieses Buch ĂŒber Michael Jung, seinen Weg von den AnfĂ€ngen bis zum Weltstar seines Sports.

Nach oben