Startseite2022-02-04T15:31:25+01:00
Thomas Borgmann

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Willkommen auf meiner neuen Webseite!

2611, 2022

Deutscher Doppelsieg in Madrid und KĂĽrsieg in Stockholm

26. November 2022|Aktuelles|

Europa ist und bleibt der Mittelpunkt des internationalen Sports mit den Pferden. Die wichtigen Schauplätze an diesem Wochenende: Madrid mit zwei Weltcupstationen in Dressur und Springen, dazu Stockholm mit starker Besetzung, allerdings ohne Weltcup. In der spanischen Hauptstadt gab’s am frühen Abend einen deutschen Doppelsieg in der Kür.

Im dänischen Aarhus-Vilhelmsburg hat die Saison 2022/23 begonnen, dort ein Heimspiel von Carina Krüth. Danach folgte das südfranzösische Lyon mit einem Erfolg von Isabell Werth, kurz darauf in Stuttgart siegte etwas überraschend Ingrid Klimke, die zuvor schon im polnischen Zakrzow erfolgreich gewesen war. Und heute in Madrid überzeugte Frederic Wandres auf Stall Kasselmanns 15-jährigem Duke of Britain, der nach einer längeren Pause mit starken 84,830 Prozentpunkten auf die große Bühne zurückgekehrt ist. Kompliment! Siegprämie 14 000 Euro.

Auf Rang zwei setzte die fünfköpfige Jury Helen Langehanenberg und ihre 14-jährige Annabelle mit guten 80,035 Prozent. Dabei fällt mir auf, dass diese so spannende und ereignisreiche […]

2411, 2022

Donaueschingen: Zukunft des Traditionsturniers ohne Kaspar Funke?

24. November 2022|Aktuelles|

In und um das Rathaus von Donaueschingen ist strengstes Stillschweigen vereinbart. Doch so manche Wand hat Ohren und von den Dächern der alten Fürstenresidenz pfeifen die Spatzen allerhand herunter. Soviel steht fest: Das in den fünfziger Jahren begründete Traditionsturnier soll von 2024 an in eine neue, möglichst bessere Zukunft geführt werden. Wohl ohne Kaspar Funke. 

Vor geraumer Zeit hat die Stadt Donaueschingen eine bundesweite Ausschreibung veröffentlicht. Wer Interesse habe und es sich zutraue, der solle sich doch bitte melden. Gesucht seien sportliche Konzepte und Projekte, um das Turnier im Schlosspark an der Donauquelle von 2024 an neu aufzustellen und international auszurichten. Man erwarte, anknüpfend an die Vergangenheit, Wettkämpfe in Springen, Dressur und Gespannfahren, dazu ein entsprechendes Rahmenprogramm undsoweiter undsofort.

Dem Vernehmen nach hat sich daraufhin eine Handvoll Interessenten gemeldet, entsprechende Bewerbungen abgegeben, darunter auch Kaspar Funke, der Chef von Escon Marketing, seit 2006 der Organisator des CHI Donaueschingen. Funke sagte mir heute […]

2011, 2022

Prag: Seid umschlungen Millionen…

20. November 2022|Aktuelles|

Otto Becker, der Bundestrainer, sagt es so: „Unsere Nationalhymne ist mein Lieblingslied! Immer, wenn ich sie höre, weiß ich, dass einer meiner Reiter gewonnen hat!“ So einfach ist das. Und so schön. Gestern Abend klang die deutsche Hymne in der O2-Arena von Prag besonders schön: Deutscher Doppelsieg im „Super Grand Prix“ durch Daniel Deusser auf dem kleinen Hengst Scuderia 1918 Tobago Z vor der überraschend starken Katrin Eckermann auf Cala Mandia. Daniel gewann mehr als 300 000 Euro, Katrin mehr als 250 000 Euro.

Immer, wenn es einen Haufen Geld zu gewinnen gibt, ist Daniel Deusser zur Stelle. Das war heuer in Calgary so, wo er den Großen Preis gewann, das war auf der Global Tour so, wo er – wenn ich es aus dem Stegreif recht erinnere – in New York erfolgreich war. Und gestern Abend in Prag: Nach der ersten von zwei schweren Runden auf Rang zwei – am […]

1911, 2022

Prag: Das Acht-Millionen-Euro-Turnier

19. November 2022|Aktuelles|

Die tschechische Hauptstadt ist an diesem Wochenende einmal mehr der Dreh- und Angelpunkt des weltweiten Springsports. 8,25 Millionen Euro an Preisgeld machen die „Prag Playoffs“ der Global Champions League (für zwölf Teams) und der Global Champions Tour (für 13 Einzelreiter) zum höchst dotierten Turnier der Saison. Wenige Tage nach dem German Masters in Stuttgart ist in der „Goldenen Stadt“  alles  versammelt, was Rang und Namen hat.

Der Italiener Ulliano Vezzani baut die Parcours in der Prager O2-Arena. Zuletzt haben wir ihn erlebt bei der WM der Buschreiter in Pratoni del Vivaro bei Rom. Vezzani hat die nicht gerade einfache Aufgabe übernommen, die Parcours zu bauen, bei denen es um Millionen geht. Angefangen hat es am Donnerstag mit dem Viertelfinale der Champions League, Dotierung 900 000 Euro. Zwölf Teams zu je drei Reitern am Start, elf davon im Geld. Das Team der „Cannes Stars“ mit Johnny Pahls, Jens Baackmann und Sameh El […]

1811, 2022

Schleyerhalle – Wie geht’s dort weiter?

18. November 2022|Aktuelles|

Wenn ich Tag für Tag sehe, wie viele Clicks es gibt auf „Borgmann’s Blog“, dann muss ich mitunter doch sehr staunen. Sie fragen warum? Ganz einfach: Das Interesse am Schicksal der Hanns-Martin-Schleyer-Halle hier in Stuttgart ist ungewöhnlich hoch. Das war schon während des 36. German Masters in der vorigen Woche enorm – doch jetzt, da alle Augen bereits auf das Superfinale in Prag gerichtet sind, beschäftigt es immer noch sehr viele Leserinnen und Leser.

Ich kann mir dieses Interesse nur so erklären: Weil der Begriff „Abbruch“ seit Monaten schon kursiert,  nicht zuletzt durch meinen Blogg, fürchten wohl viele, die das Stuttgarter Turnier kennen und mögen, dass die Tradition am Cannstatter Wasen irgendwann in nächster Zeit sang- und klanglos enden könnte. Aber keine Angst, dazu wird es nicht kommen.

Für alle, die das Thema umtreibt, hier nochmal der aktuelle Stand: Andreas Kroll, der Geschäftsführer der Veranstaltungsgesellschaft „in.Stuttgart“, die die Schleyerhalle und auch die […]

1711, 2022

FEI-Präsident Ingmar de Vos regiert nochmal vier Jahre

17. November 2022|Aktuelles|

Während wir in Stuttgart die geglückte Neuauflage des German Masters gefeiert haben, gab’s im fernen Kapstadt die Jahresversammlung unseres Weltverbandes (FEI). Jetzt dringt scheibchenweise durch, was man dort beschlossen hat. Mir bleiben gemischte Gefühle.

Die wichtigste Personalie sofort: Ingmar de Vos (59), seit 2014 der Präsident der FEI, wurde in Kapstadt mit überwältigender Mehrheit für weitere vier Jahre im Amt bestätigt. Es ist seine dritte Wahl, gleichwohl seine letzte Amtsperiode über vier Jahre. Eine längere Amtszeit lassen die Statuten der FEI nicht zu. Dem ehrgeizigen Belgier, der dem IOC als Mitglied angehört, sagt man nach, auf dieser allerhöchsten Ebene des Weltsports allerhand Ambitionen zu hegen. Vielleicht sogar die Nachfolge des deutschen IOC-Präsidenten Thomas Bach. Spätestens in zwei Jahren, also nach den Olympischen Spielen von Paris, wird politische Bewegung in die Reihen der FEI kommen: Wer wird Nachfolger von Ingmar de Vos?

Einem informativen Interview vom deutschen FN-Gerneralsekretär Sönke Lauterbach, verbreitet über den […]

1511, 2022

German Masters: Wer war eigentlich dieser Otto Lörke?

15. November 2022|Aktuelles|

Zum 37. Male hat es am Turniersamstag in der Schleyerhalle eine traditionsreiche Ehrung gegeben: den Otto-Lörke-Preis für die beiden besten deutschen Nachwuchspferde unter zehn Jahren auf dem Dressurviereck. Diesjahr ging dieser renommierte Preis an den neunjährigen Hannoverschen Hengst Destacado und die zehnjährige Hannoversche Stute Superb. Der Hengst wurde am Sonntag neuer „German Master“ unter Matthias Rath, die Stute trägt alle Hoffnungen von Isabell Werth. Für sie war es, ein einsamer Rekord, der 15. Lörke-Preis ihrer Karriere. 

Die Besonderheiten gehen sogar noch weiter: Den allerersten Lörke-Preis, übrigens eine Idee von Liselott Linsenhoff aus dem Jahr 1985, dem Gründungsjahr des Stuttgarter Turniers, erhielt ein kompakter Wallach, den der legendäre Dr. Uwe Schulten-Baumer zum Erfolg geführt hatte, geritten von seinem Sohn Uwe Schulten-Baumer. Später ging Weingart unter der blutjungen Isabell Werth, etwa bei ihrer ersten Europameisterschaft in Bad Mondorf. Insgesamt stellte „Der Doktor“, wie man ihn nannte, achtmal das beste Nachwuchspferd einer Saison.

2001 ging […]

1411, 2022

Stuttgart: Von Steve, Matthias, Richard und Sophie

14. November 2022|Aktuelles|

Was für ein Wochenende! Eine Art von Auferstehung. Ein toller Neustart nach drei langen Jahren der Zwangspause. Und Spitzensport, von dem man Gänsehaut bekommt: Richard Vogel gewinnt das Weltcupspringen. Matthias Rath ist neuer German Master auf dem Dressurviereck. Sophie Hinners hat den Durchbruch zur Weltspitze geschafft. Und und und…

Steve Guerdat wie man ihn kennt und schätzt: „Im Namen aller Reiterinnen und Reiter sage ich  Anerkennung und Dank an alle, die dieses tolle Turnier organisiert haben. Dass wir unseren Sport auf so einer Bühne und vor so einer Tribüne zeigen dürfen, das ist einfach großartig. Genf ist mein Lieblingsturnier, aber Stuttgart gehört für mich zu den besten Turnieren der Welt.“ 2017 war Steve der Sieg im Großen Preis gelungen, damals auf Hannah. Die Statistik zeigt aber auch, dass der Olympiasieger von London insgesamt sechsmal mit Platz zwei vorlieb nehmen musste.

Neben ihm auf dem Podium vor der Presse  saß der sichtlich geschaffte […]

Historisches

1612, 2020

Nachdenken ĂĽber Totilas

16. Dezember 2020|Historisches|

Zwanzig Jahre ist er alt geworden, dieser Tage ist er an den Folgen einer Kolik eingegangen: Totilas, der wunderschöne Rapphengst aus der niederländischen Zucht, ohne Zweifel ein charismatisches Pferd.

1811, 2017

Der Absturz der deutschen Springreiter

18. November 2017|Historisches|

Die deutschen Springreiter, ein Aushängeschild der Republik im olympischen Spitzensport, galoppieren immer öfter hinterher. Ein Zeugnis für den Abwärtstrend: In der Weltrangliste findet sich erstmals seit 30 Jahren keiner unter den Top 10. Eine Bestandsaufnahme.

209, 2017

Wo ist der Popstar auf vier Beinen?

2. September 2017|Historisches|

Seit zwei Jahren hat die Öffentlichkeit Totilas nicht mehr gesehen. Besitzer Paul Schockemöhle (72) schirmt den 17-jährigen Glanzrappen mit dem markanten Kopf ab. Umso mehr und unerschütterlich verehren ihn Tausende Fans. Eine Spurensuche.

2808, 2017

Die Dressurkönigin und der Kronprinz

28. August 2017|Historisches|

Isabell Werth triumphiert, aber Sönke Rothenberger tastet sich heran. Als die Nationalhymne erklingt, kommen Isabell Werth die Tränen. Später sagt sie: „Es war für mich eine Woche voller Emotionen. Ich habe nahe am Wasser gebaut.“

BĂĽcher

In erster Linie war ich kommunalpolitischer Redakteur bei der Stuttgarter Zeitung, in zweiter Linie Fachjournalist.

Michael Jung. Vielseitig zum Doppelgold.

Michael Jung: Vielseitig zum Doppelgold

Nach dem großartigen Olympiasieg von Michael Jung auf seinem Sam 2012 in London entsteht in kurzer Zeit dieses Buch über Michael Jung, seinen Weg von den Anfängen bis zum Weltstar seines Sports.

Mehr erfahren
Nach oben